Wurzelbehandlung

Noch vor wenigen Jahren war es üblich, einen an der Wurzel entzündeten Zahn unverzüglich zu ziehen. Heute ist die Wurzelbehandlung in sehr vielen Fällen die letzte aller Möglichkeiten, wenn der Patient den natürlichen Zahn erhalten möchte.Eine Entzündung im Zahn wird durch Bakterien verursacht, die sich tief in der Zahnwurzel angesiedelt haben und Schmerzen, Schwellungen und im schlimmsten Fall sogar den Abbau von Knochensubstanz verursachen.
Diese Bakterieninfektion lässt sich heute durch den Einsatz modernster Techniken und Hilfsmittel erfolgreich behandeln. Wir verwenden in unserer Praxis unter anderem hochflexible Nickel-Titan-Instrumente. Ein elektronisches Zahnlängenmessinstrument hilft uns, die Zahnlänge auch ohne ein Röntgenbild zu bestimmen.

Ebenso setzen wir chemisch-physikalische Spülungen ein, um die Bakterien im Zahn abzutöten. Das Auffüllen des Wurzelkanals erfolgt mit modernsten Klebern, die einen bakteriendichten Verschluss der Zahnwurzel sicher stellen. Die moderne Adhäsivtechnik erlaubt in manchen Fällen sogar den Zahn mit Stiften und Aufbauten zu stabilisieren. Dadurch ist nicht unbedingt eine spätere Versorgung mit einer Krone notwendig.